Zeitgeschehen: 50 Jahre Beatles in München

Beatles
Ankunft der Beatles am damaligen Flughafen München-Riem am 23. Juni 1966                                    © Flughafen München GmbH, Unternehmenskommunikation, Rainer Schwanke/Archiv

Am 24.Juni 1966 war ganz München außer Rand und Band – zumindest die Jugend: Die Beatles gaben ein Konzert im Cirkus Krone Bau. 50 Jahre später erinnert das Bayerische Fernsehen an die Hysterie von damals und der Flughafen München stellt uns Bildmaterial von der Ankunft der Beatles am Flughafen München-Riem zur Verfügung.

Ankunft der Beatles am Münchner Flughafen

Riesentrubel am Flughafen München-Riem, als dort am 23. Juni 1966 die vier „Pilzköpfe“ aus Liverpool begeistert empfangen wurden. Um 12.56 Uhr waren die Beatles in München, angekommen mit dem normalen Linienflug der British European Airways (BEA) aus London.

Schon am Flugzeug, einer vierstrahligen Comet 4 des britischen Herstellers de Havilland, wurden die Beatles von zahlreichen Fans umjubelt. Das Foto zeigt John Lennon (Bildmitte), der bereits auf der Gangway von BR-Reporter Wolf Mittler interviewt wird, rechts daneben ist Beatles-Manager Brian Epstein zu sehen, davor Paul McCartney, dem gerade eine zünftige Lederhose und dazu das passende Trachtenhemd überreicht wird.

In einem Autokorso mit weißen Mercedes-Limousinen wurden die Beatles zum Hotel „Bayerischer Hof“ chauffiert, in allen Straßen jubelten die Fans. Gleich zwei legendäre Konzerte fanden am nächsten Tag in München statt, sie sollten in die Musikgeschichte eingehen. Die „Fab Four“ mit John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr spielten am 24. Juni im Circus Krone Bau, zu- nächst um 17 Uhr und, wegen der großen Nachfrage, nochmals um 21 Uhr. Beide Konzerte waren sofort ausverkauft und dauerten jeweils nur rund 30 Minuten. Die heiß begehrten Karten dafür hatten 15 bis 30 DM gekostet.

Ganz Deutschland war im „Beatlesfieber“. Mit einem Sonderzug der Deutschen Bundesbahn fuhren die Beatles zu weiteren Konzerten nach Essen und Hamburg, den Zug hatte zuvor die Queen bei ihrem Deutschlandbesuch genutzt. Von Hamburg brachen die Beatles zu ihrer Welttournee auf und traten in Tokio und Manila auf. Wenige Wochen später, am 29. August 1966, gaben sie in San Francisco ihr letztes gemeinsames Konzert.

Paul McCartney am 10. Juni 2016 im Münchner Olympiastadium
Paul McCartney am 10. Juni 2016 im Münchner Olympiastadium     © Flughafen München GmbH, Unternehmenskommunikation

Heute wie damals einfach der Renner: Paul McCartney 

Einige der beliebtesten Beatles-Klassiker hatte Paul McCartney auch bei seinem jüngsten Solokonzert im Münchner Olympiastadion (10.6.2016) im Gepäck: knapp 50 Jahre nach dem Auftritt der Beatles im Circus Krone stimmte er dort „Hey Jude“ an und 30.000 Zuhörer sangen begeistert mit.

Quelle: Flughafen München
Unternehmenskommunikation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *