10 Jul

Beeindruckend: Das Schloss Versailles

Teilansicht von Versailles

Mittelteil von Versailles, vom Schlosshof aus gesehen

Manchmal habe ich als Golfjournalistin die Möglichkeit, neben Golfplätzen auch etwas Kultur zu sehen. So dieses Mal bei meiner Reise nach Versailles bei Paris, wo es um die Besichtigung des Austragungsortes für den Ryder Cup 2018 ging. Für alle Nicht-Golfer unter Euch: Der Ryder Cup ist DAS Golfturnier alle zwei Jahre, bei dem jeweils die besten 12 Spieler aus den USA und aus Europa gegeneinander antreten. Das Turnier gilt als Kontinentalwettkampf, also Alte gegen Neue Welt und wird emotional sehr hoch bewertet. Die Zuschauer feuern ihre Spieler frenetisch and und liefern sich Gesangduelle, wenn die Spieler in die Area einziehen. Gänsehaut garantiert – auch für Nichtgolfer.

Versailles

Lange Warteschlagen vor dem Eingang wegen der Taschenkontrolle und im Innenhof wird die Schlange noch länger.

Doch nun zurück zu Versailles, das auf französisch Château de Versailles heißt und nur 20 Auto-Minuten von dem wunderschönen Golfplatz Le Golf National entfernt liegt. Als Erstes sieht man, wenn man im Sommer kommt, Busse, Busse, Busse. Im allgemeinen besuchen täglich 8.000 Besucher das Schloss, im Sommer und somit der Hochsaison werden es schlichtweg 25.000. Alle stehen geduldig an, zuerst bei der Taschenkontrolle und anschließend auf dem Schlosshof, um dann in langen Schlangen durch die Räume geschoben werden.

Versailles

So kann man die Wartezeit auch überbrücken…

Deshalb mein Tipp, den ich aus erster Hand eines Mitarbeiters der Museums-Direktion habe:

Versailles im Sommer besuchen – entweder zwischen 9 und 11 Uhr oder nach 16 Uhr. Hier fängt, wie so oft der frühe Vogel den Wurm und es macht wirklich Sinn, so früh mit der Besichtigung des Schlosses zu starten und dann den späten Vormittag im Garten von Versailles zu verbringen.

Versailles

Das Modell der größten Schlossanlage in Europa

Und hier ein paar Facts zu Versailles, bevor es zu den Bildern geht: Versailles ist die größte Palastanlage in Europa und wurde vor allem von Ludwig XIV. ausgebaut und geprägt. Der auch als Sonnenkönig bekannte Ludwig XIV. zog von Paris in das ehemalige Jagdschloss von Ludwig XIII. und stellte dort eine vollkommen neue Gesellschaftsordnung für das höfische Leben auf. Ludwig XIV. verkörpert die absolutisches Staatsform wie kein anderer (L`Etat, c´est moi, der Staat bin ich).

1643 wird der Vierjährige zum König gekrönt, insgesamt regiert er 72 Jahre lang. Sein aufwändiger Lebensstil, die Kriege, die wegen seiner Ruhmersucht entbrannten, aber auch die Förderung von Kunst und Wissenschaft brachten die Staatshaushalt fast an den Rand des Zusammenbruchs. Seine beiden Nachfolger, Ludwig XVI und Ludwig XVII führen den teuren Regierungsstil noch weiter bis zur Französischen Revolution, die 1789 die Monarchie beendete.

Versailles

Das 75 Meter lange Spiegelzimmer

Das Zimmer der Königin

Das Zimmer der Königin

Ingesamt hat Versailles 2.600 Zimmer, die mal größer, mal kleiner sind. Die berühmtesten Zimmer sind das 75 Meter lange Spiegelzimmer und die beiden Schlafzimmer. Das des Hausherren war leider gerade im Umbau, nur das der Königin war zu sehen. Allerdings war das Bett enttäuschend klein im Vergleich zu den weitläufigen Räumen.

Schon vom Schloss aus ...

Schon vom Schloss aus sieht man die Gartenanlage

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Informationen: Chateau Versailles 

Der Eintritt in die Gärten ist frei, wenn nicht gerade die Grandes Eaux Musicales und Jardins Musiceaux sind. Und die sind im Sommer meistens an den Sonntagen. Aber man erlebt den Park dann wie zu Ludwigs XIV. Zeiten.

Eintritt in das Schloss: 18 Euro,
25 Euro, wenn man die Veranstaltungen (siehe oben) mitbucht.
Bei der Online-Buchung genau auf das Datum sehen oder sich eben für die musikalischen Wasserspiele freuen.

Die Wasserspiele seht Ihr hier, wenn man den langen Vorspann übersteht:
Und jetzt viel Spaß in Versailles

 

Alle Bilder dieser Seite wurden mit einer OLYMPUS PEN E-PL 7 aufgenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *