10 Dez

Mord in der Provence

Mord in der Province •
Sandra Åslund •
Krimi, Thriller •
Midnight •
14. Oktober 2016 •
Gebunden und als Kindle Edition •
352 Seiten • Kurz-Info:

Die junge Kommissarin Hannah Richter wird im Rahmen eines Austauschprogramms nach Vaison-la-Romaine, in ein idyllisches Touristenstädtchen in der Provence, versetzt. Damit geht ein Traum für sie in Erfüllung, denn hier kann Hannah neben der Arbeit ihrer Leidenschaft für die römische Geschichte nachgehen. Als ein Toter im römischen Theater in Orange gefunden wird, ist ihr Fachwissen gefragt. Allem Anschein nach handelt es sich um einen Selbstmord, doch Hannah entdeckt Hinweise, die auf einen Mord hindeuten. Da ihre ortsansässigen Kollegen, allen voran ihr Vorgesetzter Claude-Jean Bernard, ihre Beobachtungen jedoch als Hirngespinste abtun, beginnt Hannah, auf eigene Faust zu ermitteln. Und macht schon bald eine grausige Entdeckung …

Inhalt:

In die malerische Provence wird die junge Kommissarin Hannah Richter im Rahmen eines EU-Austauschprogramms versetzt. Neben der Kriminalistik gilt ihre Liebe dem alten Rom
und so ist sie umso mehr begeistert, als ihr beruflicher Weg sie nach Vaison-la-Romaine führt. Hier könne sie in ihrer Freizeit die Geschichte Roms studieren, glaubt sie. Bis die ersten Leichen einen Strich durch die Rechnung machen.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr sauber recherchiert und flüssig und unterhaltsam geschrieben. Es macht Lust, sofort den Koffer zu packen und in das romantische Dörfchen Vaison-la-Romaine zu fahren. Ein kleine Liebesbeziehung gibt der Spannung noch einen extra Kick. Der
Spannungsbogen ist sorgfältig aufgebaut und ab dem dritten Toten will man den Band gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Protagonistin handelt immer nachvollziehbar und die ganze Handlung bleibt im Rahmen des Nachvollziehbaren. Ihren schrulligen Vorgesetzten, Claude-Jean Bernard, übergeht Hannah sehr geschickt und mit großen Vergnügen liest man, dass der große Macho zu Hause wenig zu sagen hat. Sehr glaubhaft und überzeugend sind die französischen Männer und ihre Einstellungen zu Frauen beschrieben. Jede Person ist liebevoll und detailliert beschrieben und man sieht Hannah und Penelope förmlich im kleinen Cafe sitzen und Rotwein trinken.

 

Mein Fazit:

Ein absolute Leseempfehlung für alle, die Spannung, Romantik und französisches Laissez-faire suchen.

 

Und hier könnte Ihr das Buch bei Amazon.de als ebook bestellen* :

 

* Dieser Artikel bietet sogenannte Affiliate-Links an. Das heißt, beim Klicken auf das Bild führt der Link direkt zum Online-Shop. Ich habe mit großer Sorgfalt die Shops ausgesucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *