17 Okt

Goldener Oktober und buntes Laub

Laubbäume

Zurzeit hält mich fast nichts am Schreibtisch fest – ich könnte stundenlang durch die Landschaft mit ihren bunt gefärbten Blättern laufen. Der Herbst mit seinen Laubfärbungen ist die Zeit, wo ich Amerika vor allem den Indian Summer und das Fall foliage, wirklich vermisse.

Als Indian Summer wird eine stabile Schönwetter-Periode mit warmen Tagen und kalten Nächten bei strahlend blauem Himmel bezeichnet – ähnlich dem Altweibersommer hier in Bayern. Und zurzeit haben wir einen Altweibersommer von der schönsten Sorte.

Ahornblatt aus dem Brown Deer Golf Park in Wisconsin.

Das tröstet mich etwas und mildert meine Sehnsucht, denn ich bin ein bekennender Fan des Indian Summer und des foliage oder auch „fall foliage” wie die Laubfärbung in den USA genannt wird. Zu meiner Zeit gab es sogar eigens dafür organisierte Reisen mit dem Bus oder dem Mietwagen. Man fuhr auf den Landstraßen entlang der Laubwälder oder zu kleineren Gebirgszügen, auf deren Kuppe der Nachtwind die Bäume besonders gut erwischte.

Der amerikanische Ahorn-Baum hat eine andere Blattstruktur, wenn er von kalten Nachtwinden gestriffen wird oder den ersten Frost bekommt, verfärbt er sich rot.

Ich konnte immer kaum Anfang Oktober abwarten und war oft bis Ende November auf der (Foto-)Jagd nach dem komplett rotgefärbten Ahorn-Baum neben der weißen Holzkirche. Aber das war gar nicht mein Lieblings-Shoot. Es waren vielmehr die Bäume, die noch dreifarbig waren. Also unten grün, in der Mitte gelb und oben hatte der Nachtfrost eine rote Spitze drauf gesetzt. Das waren meine Favorits.

Ich kann mich noch gut erinnern an die Radio-Durchsagen, welche Bäume über Nacht angefangen haben, sich zu verfärben. Das war in der Vor-Internet-Zeit, die Jüngeren unter Euch können sich das vermutlich gar nicht vorstellen. Dass man nicht schnell online geguckt hat, sondern saß im Auto, hatte eine Karte auf den Knien   und folgte den Radiodurchsagen. Es war damals ein Service der lokalen Radiosender durchzusagen, an welchen Straßen oder Abschnitten die am meist verfärbten Ahorn- und Laubbäume standen.

Wolfratshausen

Blick über Wolfratshausen mit Alpenkette

Es steht demnächst kein Flug über den großen Teich an und so habe ich mich auf die Suche nach meinen Fotomotiven in der Umgebung gemacht. Schon wenige Kilometer von München entfernt, wurde ich in Wolfratshausen fündig. Hoch über der kleinen Stadt liegt ein Bergwald, von dem man aus einen wunderschönen Blick über die Altstadt und die Alpenkette hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *